Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln Visual Key
    Seite drucken   Sitemap   Kontakt per Mail   Suchtipps   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Startseite Informationen Veranstaltungstermine  · 

Veranstaltungstermine

Hier finden Sie eine Übersicht mit Terminen von Veranstaltungen
rund um das Thema Selbsthilfe in Köln.


Psychose-Forum

Veranstalter: Rat und Tat e.V., Hilfsgemeinschaft für Angehörige von psychisch Kranken

1. Termin: Donnerstag, 21. September 2017

Rhythmus: vierzehntägig donnerstags, 16.15-18.15 Uhr

Ort: VHS-Studienhaus am Neumarkt, Cäcilienstr. 35

Weitere Termine und Informationen entnehmen Sie bitte folgender Datei:


Bürgerforum Sarkoidose
Sarkoidose und Autoimmunerkrankungen - Was war zuerst?

Veranstalter: St. Marien-Hospital Köln

Termin: Donnerstag, 12. Oktober 2017, 18:00-20:00 Uhr

Ort: Alte Klausur (3. OG) im St. Marien-Hospital, Kunibertskloster 11-12, 50668 Köln

Die Erkrankung Sarkoidose, auch bekannt als Morbus Boeck betrifft immer mehr Menschen. Am 12. Oktober stellen Experten im Bürgerforum Sarkoidose die neuen Erkenntnisse hierzu vor.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Datei:


Informationsveranstaltung für Menschen mit Epilepsie, Angehörige und Interessierte

Ort und Zeit:
Samstag, den 19. November 2017 11:30 – 15:00 Uhr
Klinik und Poliklinik für Neurologie, Universitätsklinikum Bonn, Großer Hörsaal, Sigmund-Freud-Str. 25, 53105 Bonn

Veranstalter:
Landesverband für Epilepsie Selbsthilfe
Nordrhein-Westfalen e.V.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer


Psychiatrie ohne Zwang?

Der „Aufbruch für eine humane Psychiatrie“ lädt Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige, in der Psychiatrie Tätige und interessierte Bürger ein zu einem Vortrag mit Diskussion.

Veranstalter: Aufbruch für eine humane Psychiatrie in Köln; Martin Zinkler, Heidenheim

Termin: Dienstag, 21. November 2017, 16 Uhr

Ort: Berufliches Trainingszentrum (BTZ), Vogelsanger Straße 193, 50825 Köln

Eintritt frei, Spenden gerne erwünscht

Zwei Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts zur Zwangsbehandlung aus dem Jahr 2011 und die Entscheidungen des Bundesgerichtshofs in 2012 haben die Kriterien für eine medikamentöse Behandlung gegen den erklärten Willen eines Patienten erheblich eingeengt; Zwangsbehandlungen wurden von den Betreuungsgerichten in Baden-Württemberg nicht mehr genehmigt – mit dem Hinweis, dafür fehle eine gesetzliche Grundlage. Seitdem wurde in der Heidenheimer Klinik auf neuroleptische Zwangsbehandlung verzichtet.

Ein Milieu durchgehend geöffneter Stationen, offener Dialog und die Beteiligung von Psychiatrie-Erfahrenen ebnen den Weg zu einer Psychiatrie ohne Zwang. Trotzdem gibt es auch hier in Einzelfällen noch Zwangsmaßnahmen. Im Vortrag werden günstige Voraussetzungen und Hindernisse für einen Gewaltverzicht in der Psychiatrie dargestellt.


Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.


Einladung zur Mitgliederversammlung der Hämochromatose-Vereinigung Deutschland e.V.

Veranstalter: Hämochromatose-Vereinigung Deutschland e.V.

Termin: Samstag, den 02. Dezember 2017, 10.00-12.30 Uhr

Ort: Paritätischer Wohlfahrtsverband, Selbsthilfe-Kontaktstelle Köln, Marsilstein 4-6, 50676 Köln

Vortrag: Leberschäden bei Hämochromatose. Welche Medikamente können die Leber gefährden ?


Weitere Informationen entnehmen Sie bitte folgender Datei:

 Einladung.pdf (125KB)

 



 
top